Füllfederhalter Füller


Von der Schreibfeder zum Füllfederhalter.



Die Vorläufer des heutigen Pelikan Füllers, war eine Schreibfeder, deren Ursprung im Jahr 1636 begann. Der aus Altendorf stammende Daniel Schwentner nutzte dazu eine Feder mit drei ineinander geschobenen Gänsekielen, welche auch heute noch in der Kalligraphie verwendet werden. Im Jahr 1657 gab es erstmals eine frühe Form des Füllfederhalters und im Jahr 1786 - sogar einen Füller bestehend aus einer Reiseschreibfeder mit beständiger Tinte. Fast ein Jahrhundert später - im Jahre 1880 - begann man mit der ersten Massenproduktion der Füllfederhalter. Damit wurde der Weg in eine neue Generation geebnet, in der das Schreiben im Laufe der Jahre erschwinglich wurde.

Pelikan Füllhalter - seit 1929.

Im Jahre 1929 begann für die Firma Pelikan, in ihrer 170 jährigen Traditionsgeschichte, eine neue Epoche mit der Herstellung der Pelikan Füllfederhalter. Das von dem Chemiker Carl Hornemann (1811-1896) im Jahre 1832 in Hannover gegründete Traditionsunternehmen, hat den Pelikan Füllfederhalter auf seine Art revolutioniert. Grundlegend auf den Pelikan-Prinzipien eines klassichen und perfekten Füllhalters, die für Kleckssicherheit und Gleichmäßigkeit des Tintenflusses stehen, hat auch das altbewährte Patent des Fülfederhalters bei Pelikan viele besondere Werte für den Alltag geschaffen. Nur zu gut erinnern wir uns, an den ersten Pelikan Fülfederhalter aus vergangenen Schultagen.

Die Produktvielfalt bei Pelikan im Segment Füller ist immens. Füllhalter sind für alle Altersklassen, angefangen vom Schulfüller und endend im High-Class-Segment für Manager und Politiker erhältlich.

Artikel je Seite:
Sortieren nach
Seite: 1
Artikel je Seite:
Sortieren nach
Seite: 1